Über Luisenhof-Lamas

Das Team und unsere Story

 
IMG_2590.JPG

Wibke Schoppmann

Schon von klein auf begeisterte ich mich für Tiere. Mit dem Familienhund unternahm ich stundenlange Spaziergänge im Wald und als leidenschaftliche Reiterin konnte ich bereits als Kind meine Tier- und Naturverbundenheit in meiner Freizeit genießen. Meine Berufswahl traf ich daher bereits früh und alternativlos, Tierärztin und nur Tierärztin wollte ich werden! Nach Studium und  einigen Praxisjahren, in denen ich große und kleine Haus- und Nutztiere behandelt habe, arbeite ich mittlerweile im Veterinäramt. Und bei meiner Arbeit dort entdeckte ich meine Begeisterung für die Lamas. Den Umgang mit diesen Tieren zu erleben ist einfach einzigartig. Nachdem ich mich intensiv über die artgerechten Haltungsansprüche und besonderen Verhaltenseigenarten dieser Neuweltkamele informiert hatte, war bald klar- diese Tiere sollen den Hof bereichern und mehr noch, diese Faszination sollen auch andere Tier- und Naturliebhaber erleben können. So entstand die Idee zum Lama-Trekking am Luisenhof.

 
IMG_2241.JPG

Christoph Koch

Übernimmt vor allem die landwirtschaftlichen Arbeiten an Haus und Hof an- ein neuer Weidezaun, der geplante Umbau des Offenstalles, die Weidepflege- sämtliche Projekte werden von ihm begeistert in Angriff genommen. Beruflich ist er als Maschinenbauingenieur tätig. Zur Entspannung geht es nach Feierabend mit den Lamas in den Wald. Auch als Llamero führt er souverän und humorvoll Mensch und Lama durch das schöne Wiehengebirge.  

 

Der Luisenhof: 

Ist der kleine elterlich Hof von Christoph und wird seit Sommer 2021 von uns und unseren Lamas bewohnt. Gemeinsam mit Oma Luise leben und schaffen wir hier. Oma Luise ist mittlerweile weit über 90 Jahre alt und freut sich bei Ihren täglichen Spaziergängen im Hof über die exotischen tierischen Mitbewohner.  

Unweit vom Hof liegt eine Wanderschutzhütte. Sie trägt den offiziellen Namen "Luisenblick-Hütte". Warum?  Na ist doch klar- von dort hat man einen wunderbaren Ausblick auf den Hof von Oma Luise.

Außer den Lamas wohnen aktuell eine kleine Gruppe Meerschweinchen und Hofkater "Tigger" mit und auf dem Luisenhof.  

IMG_3246.JPG
 

Was uns wichtig ist


Wir achten sehr auf eine tierschutzgerechte Haltung und fairen Umgang mit unseren Lamas. Dazu werden unsere Tiere ganztägig im Offenstall mit Auslauf und Weidezugang  gehalten. So können Sie ihr Bewegungs- und Ruhebedürfnis optimal ausleben. Gefüttert werden hochwertiges Heu und Mineralfutter sowie frisches Trinkwasser. Zum Knabbern gibt es ungiftige Äste und Zweige.  Lamas kommen ursprünglich aus Gegenden, wo es nur sehr karges Futter gibt. Sie vertragen daher gut gemeinte Leckerlies wie Äpfel, Möhren oder Brot nicht und wir verzichten daher auch darauf ihnen solch schlecht bekömmliches Futter zu geben. 


Unsere Lamas werden regelmäßig geimpft, entwurmt bzw. auf Parasiten untersucht und erhalten alle nötigen Pflegemaßnahmen wie Nägelkürzen und Schur. Zur Gewichtskontrolle werden sie regelmäßig gewogen. Unser Training basiert auf den Methoden von  CAMELIDynamics, ein freundlicher, effizienter, sicherer und wissenschaftlich fundierter Ansatz für die Ausbildung und das Management von Lamas und Alpakas.  

Luisenhof-Lamas ist Mitglied im Verein der Züchter, Halter und Freunde von Neuweltkameliden e.V. (www.nwk-verein.de) und Mitglied im Trekkingnetzwerk für Neuweltkamele. 

Durch regelmäßige Fortbildungen bereichern wir unser Fachwissen und tauschen uns mit anderen Neuweltkamelidenhaltern aus. 

Unsere Lamahaltung hat selbstverständlich auch die erforderliche tierschutzrechtliche Erlaubnis vom Veterinäramt des Landkreises Osnabrück. 

 

Kontakt

Danke für's Absenden!